Biowetter (Foto © Karl Wiedenhofer)

Biowetter

Das Wetter beinflusst Körper und Geist des Menschen.
Die ZAMG liefert hilfreiche Informationen über
aktuelle Biowetterreize.

Montag, 1. September 2014

Ein Tiefdruckgebiet über der nördlichen Adria sorgt in Österreich für trübes, nasses und kühles Wetter. Somit haben wetterfühlige Personen mit einer Vielzahl an Beschwerden zu rechnen. Rheumatiker und Personen mit Problemen im Verdauungstrakt haben eine Verstärkung ihrer Symptome zu befürchten. Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen und Müdigkeit sind ebenfalls auf die herrschende Wetterlage zurückzuführen. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit liegen weiterhin deutlich unter den jeweiligen Normen. Vermeiden Sie Stress, um den Körper nicht noch zusätzlich zu belasten.

aktualisiert am 01.09.2014, 07:52 Uhr.

Dienstag, 2. September 2014

Ein Tiefdruckkomplex beeinflusst weiterhin das Wetter in Österreich. Daher überwiegen die ungünstigen Einflüsse auf den Organismus, wenngleich diese infolge des Gewöhnungseffektes allmählich etwas schwächer ausfallen. Rheumatiker haben mit Schmerzen zu rechnen. Mattigkeit, Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Leistungs- und Konzentrationsschwächen sind meistens wetterbedingt. Das trübe Wetter drückt ebenso auf das Gemüt. Generell sind die Belastungen im Westen schwächer als in den übrigen Regionen. Achten Sie auf eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung.

aktualisiert am 01.09.2014, 08:00 Uhr.

 

Menschenswetter_Final

Weitere spezielle Informationen für wetterempfindliche Menschen, ein Tagebuch für die Aufzeichnung persönlicher Beschwerden sowie interessante Neuigkeiten für Ihre Gesundheit finden Sie unter:  www.menschenswetter.at

Menschenswetter3

Satbild,teaser
Aktuelles Satellitenbild

Aktuelles Satellitenbild… mehr  •••

staedtewetter,teaser
Städtewetter

Wann regnet es wieder in ihrer Bezirkshauptstadt?… mehr  •••

bergwetter,teaser
Bergwetter

Welches Wetter erwartet uns in den Bergen?… mehr  •••