Biowetter (Foto © Karl Wiedenhofer)

Biowetter

Das Wetter beinflusst Körper und Geist des Menschen.
Die ZAMG liefert hilfreiche Informationen über
aktuelle Biowetterreize.

Samstag, 10. Dezember 2016

Weiterhin ist hoher Luftdruck wetterbestimmend. In der Früh gibt es ein paar Nebelfelder, diese lösen sich tagsüber aber zusehends auf und machen der Sonne Platz. Kältereize in der Früh können bei Rheumatikern und Asthmatikern zu einer Verstärkung der Beschwerden führen. Diese lassen mit Tageserwärmung aber nach. Menschen mit einem niedrigen Blutdruck können unter den milden Temperaturverhältnissen sogar etwas leiden, Schwindel kann vermehrt auftreten. Der Sonnenschein lädt zu Aktivitäten an der frischen Luft ein. Dies bringt den Kreislauf in Schwung und hebt die Stimmungslage.

aktualisiert am 09.12.2016, 07:28 Uhr.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Der Hochdruckeinfluss wird schwächer, von Nordwesten her nähert sich allmählich eine Kaltfront. So nehmen die wetterbedingten Beschwerden allmählich wieder zu. Vor allem Bluthochdruckpatienten spüren den Wetterwechsel und sollten Anstrengungen weitgehend vermeiden. Zudem kann lebhafter bis kräftiger Westwind bei vielen Menschen Kopfschmerzen verursachen.

aktualisiert am 09.12.2016, 07:33 Uhr.

 

Menschenswetter_Final

Weitere spezielle Informationen für wetterempfindliche Menschen, ein Tagebuch für die Aufzeichnung persönlicher Beschwerden sowie interessante Neuigkeiten für Ihre Gesundheit finden Sie unter:  www.menschenswetter.at

Menschenswetter3

Satbild,teaser
Aktuelles Satellitenbild

Aktuelles Satellitenbild… mehr  •••

staedtewetter,teaser
Städtewetter

Wann regnet es wieder in ihrer Bezirkshauptstadt?… mehr  •••

bergwetter,teaser
Bergwetter

Welches Wetter erwartet uns in den Bergen?… mehr  •••