Biowetter (Foto © Karl Wiedenhofer)

Biowetter

Das Wetter beinflusst Körper und Geist des Menschen.
Die ZAMG liefert hilfreiche Informationen über
aktuelle Biowetterreize.

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Heute ziehen entlang der Alpennordseite einige stärkere Wolkenfelder durch. Generell in den Niederungen und in den Becken im Süden bleibt es oft trüb durch Hochnebel. Sonne gibt es in höheren Lagen an der Alpensüdseite und später wieder verbreitet im Westen. Bei trüben Bedingungen können nervöse Unruhe und Stimmungsschwanlungen vermehrt auftreten. Zudem können reduzierte Leistungsfähigkeit sowie Antriebslosigkeit mit dem Wetter zusammenhängen. Aktivitäten im Freien kurbeln den Organismus an, auch Beschwerden lassen sich so abmildern.

aktualisiert am 30.10.2014, 08:42 Uhr.

Freitag, 31. Oktober 2014

Unter Hochdruckeinfluss gibt es teils wieder Nebel und Hochnebel in den Niederungen sowie häufig ungestörten Sonnenschein in höheren Lagen. Stimmungseintrübungen und Konzentrationsschwächen sind unter dem Dauergrau möglich. Kältereize am Morgen belasten Asthmatiker, Rheumatiker und Herzpatienten, im Tagesverlauf gehen diese Beschwerden aber zurück. Besonders diese Personen sollten die kalte Morgenluft meiden, ansonsten empfiehlt sich aber Bewegung im Freien. Die körperliche Abwehr kann somit gestärkt werden.

aktualisiert am 30.10.2014, 08:43 Uhr.

 

Menschenswetter_Final

Weitere spezielle Informationen für wetterempfindliche Menschen, ein Tagebuch für die Aufzeichnung persönlicher Beschwerden sowie interessante Neuigkeiten für Ihre Gesundheit finden Sie unter:  www.menschenswetter.at

Menschenswetter3

Satbild,teaser
Aktuelles Satellitenbild

Aktuelles Satellitenbild… mehr  •••

staedtewetter,teaser
Städtewetter

Wann regnet es wieder in ihrer Bezirkshauptstadt?… mehr  •••

bergwetter,teaser
Bergwetter

Welches Wetter erwartet uns in den Bergen?… mehr  •••