Biowetter (Foto © Karl Wiedenhofer)

Biowetter

Das Wetter beinflusst Körper und Geist des Menschen.
Die ZAMG liefert hilfreiche Informationen über
aktuelle Biowetterreize.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Mit anfänglichem Nebel in den Niederungen und Sonnenschein auf den Bergen geht es durch den Tag. Damit bleiben auch die Belastungen für den menschlichen Organismus recht unverändert. In den feucht-kühlen Nebelregionen nehmen rheumatische Beschwerden weiter zu und auch Asthmatiker verspüren verstärkte Beschwerden. Antriebslosigkeit und Abgeschlagenheit sind oft auf das lichtarme Wetter zurückzuführen. Außerhalb der Nebelregionen überwiegen durchwegs positive Biowetterreize. Nützen Sie den Sonnenschein, um ihre Vitamin D Speicher aufzufüllen.

aktualisiert am 18.10.2017, 07:04 Uhr.

Freitag, 20. Oktober 2017

Der Hochdruckeinfluss wird zwar schwächer, er bleibt aber weiterhin wetterbestimmend. Nebelfelder in den Niederungen werden häufiger und auch beständiger. Vor allem in den Nebelzonen ist mit Belastungen für Leute mit Atemwegserkrankungen und Erkältungen zu rechnen. Außerhalb des Nebels scheint wieder verbreitet die Sonne und es bleibt vorerst auch sehr mild. In den sonnigen Regionen fördert dies das Wohlbefinden und lädt zu Aktivitäten im Freien ein. Dies sollte man auch nutzen um den Organismus für die kalte Jahreszeit zu stärken.

aktualisiert am 18.10.2017, 07:19 Uhr.

 

Menschenswetter_Final

Weitere spezielle Informationen für wetterempfindliche Menschen, ein Tagebuch für die Aufzeichnung persönlicher Beschwerden sowie interessante Neuigkeiten für Ihre Gesundheit finden Sie unter:  www.menschenswetter.at

Menschenswetter3

Satbild,teaser
Aktuelles Satellitenbild

Aktuelles Satellitenbild… mehr  •••

staedtewetter,teaser
Städtewetter

Wann regnet es wieder in ihrer Bezirkshauptstadt?… mehr  •••

bergwetter,teaser
Bergwetter

Welches Wetter erwartet uns in den Bergen?… mehr  •••