Biowetter (Foto © Karl Wiedenhofer)

Biowetter

Das Wetter beinflusst Körper und Geist des Menschen.
Die ZAMG liefert hilfreiche Informationen über
aktuelle Biowetterreize.

Mittwoch, 28. Juni 2017

Die neuerliche Hitzeperiode erreicht ihren vorläufigen Höhepunkt. Nach einer oft unangenehm warmen Nacht sind tagsüber, besonders im Osten, Temperaturen bis zu 35 Grad möglich, aber auch sonst gibt es wieder verbreitet Höchstwerte über 30 Grad. Im Westen und Südwesten kommen dann im Tagesverlauf Gewitter auf. Der Kreislauf wird deswegen überall weiterhin stark belastet und die individuelle Leistungsfähigkeit liegt sehr oft unter dem Durchschnitt. Es ist darauf zu achten, nicht auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu vergessen. Bei Aufenthalten im Freien ist wirksamer Sonnenschutz wichtig und um die Mittagsstunden sollte die pralle Sonne generell vermieden werden.

aktualisiert am 27.06.2017, 07:12 Uhr.

Donnerstag, 29. Juni 2017

Im Westen ist es schon deutlich kühler und regnerisch. Hier ist mit deutlicher Entspannung bei den Biowetterreizen zu rechnen. Sonst bleibt es noch sommerlich warm, zum Teil auch schwül. Somit kann es noch zu Kreislaufbelastungen kommen, besonders Schwindel kann vorkommen. Nervöse Unruhe, Konzentrationsstörungen und Gereiztheit sind ein wenig erhöht. Eine Entspannung ist aber in Sicht.

aktualisiert am 27.06.2017, 07:24 Uhr.

 

Menschenswetter_Final

Weitere spezielle Informationen für wetterempfindliche Menschen, ein Tagebuch für die Aufzeichnung persönlicher Beschwerden sowie interessante Neuigkeiten für Ihre Gesundheit finden Sie unter:  www.menschenswetter.at

Menschenswetter3

Satbild,teaser
Aktuelles Satellitenbild

Aktuelles Satellitenbild… mehr  •••

staedtewetter,teaser
Städtewetter

Wann regnet es wieder in ihrer Bezirkshauptstadt?… mehr  •••

bergwetter,teaser
Bergwetter

Welches Wetter erwartet uns in den Bergen?… mehr  •••